Kim Bui beim Swiss Cup 2021. | Foto: KREATIV UND FREI

Memorial Arthur Gander und Swiss Cup

Häcker und Trebing in Morges auf acht und neun - Bui und Remuta mit Pech in Zürich.

Mit insgesamt vier Athleten trat der DTB bei den beiden Turn-Turnieren Memorial Arthur Gander und Swiss Cup in der Schweiz an. Kim Bui und Felix Remuta hatten am vergangenen Sonntag dabei kein Glück. Die Stuttgarterin Bui verturnte beim Swiss Cup in Zürich ihre Stufenbarrenübung direkt zum Auftakt, sodass lediglich 9,800 Punkte in der Teamwertung zu Buche standen. Auch eine gute Bodenübung des Münchners Remuta mit 13,750 Punkten half nicht mehr. Für das DTB-Duo reichte es nicht mehr für das Weiterkommen. Sie landete auf Rang neun.

Bereits am 3. November gingen in Morges am Genfer See Lona Häcker und Glenn Trebing an den Start. Dabei belegte Häcker mit ihrem Dreikampf den achten Rang mit 34,200 Punkten. Siegerin der Frauen wurde der russische Turnstar Angelina Melnikova mit 43,200 Zählern. Bei den Männern landete DTB-Starter Trebing nach vier Geräten mit 50,850 Punkten auf Rang neun des Feldes. Hier siegte Yul Moldauer aus den USA mit 57,450 Punkten.

Das "Memorial Arturo Gander" ist ein internationaler Einzelwettkampf, an dem sowohl Turnerinnen als auch Turner auf Einladung teilnehmen können und an dem ein Wahlwettkampf geturnt wird. Die Frauen turnen dabei drei, die Männer vier Geräte. Zusammen mit dem Swiss Cup in Zürich ist er der bedeutendste Turn-Wettbewerb in der Schweiz und findet jedes Jahr abwechselnd in Chiasso und Morges statt.
 
Der Swiss Cup ist ebenfalls ein Einladungswettkampf, bei dem allerdings in einer besonderen Paarwertung geturnt wird. Dabei waren die deutschen Teams in der Vergangenheit schon häufig erfolgreich. Das Event mit dem besonderen Modus und tollen Eventcharakter ist bei Zuschauern und Athleten gleichermaßen beliebt. 

Swiss Cup Juniors/U13 Länderkampf

Helen Kevric und Marlene Gotthardt waren nach erfolgreichen Deutschen Jugendmeisterschaften für den U13 Länderkampf nominiert worden. Auch hier lieferten die beiden jungen Turnerinnen klasse Leistungen ab. Gemeinsam mit Lisa Wötzel, Michaela Mühlhofer, Mara Dietz und Amalia Preuss-Neudorf sicherten sie sich den 1. Platz in der Gesamtwertung mit 144,250 Punkten. Zweiter wurde mit etwas Abstand das Team aus Belgien (141,600 Punkten) gefolgt von Frankreich und der Schweiz. 

In der Einzelwertung dominierte Helen Kevric mit starken 50,300 Punkten. Marlene Gotthardt verfehlte mit nur 0,400 Punkten den 2. Platz, kann mit 47,100 Punkten und einem 3. Platz aber ebenso zufrieden sein.

Marlene Gotthardt und Helen Kevric (v.l.) erfolgreich beim U13 Länderkampf.

weitere News

Bundesligafinale in Ulm/Neu-Ulm

Am kommenden Wochenende findet das Bundesligafinale der Männer und Frauen in der ratiopharm arena in Ulm statt.

Weiterlesen

Wetzgau schlägt Straubenhardt

Beim Halbfinale der Bundesliga am vergangenen Wochenende besiegte der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau die KTV Straubenhardt und zieht damit ins Finale...

Weiterlesen

Internationale Wettkämpfe im Jugendbereich

Undankbarer 4. Platz ging an die U17 Männer. Die jungen Turnerinnen holen sich Silber.

Weiterlesen