Internationale Wettkämpfe im Jugendbereich

Undankbarer 4. Platz ging an die U17 Männer. Die jungen Turnerinnen holen sich Silber.

U17 Jugendländerkampf in Frankreich

Die französische Mannschaft gewinnt ihren Heimwettkampf in Montceau-Mines mit 386,000 Punkten knapp vor dem britischen Team mit 385,650. Die Schweiz landet in der Endabrechnung mit 380,800 Punkten auf dem Bronzeplatz. Mit 8,5 Punkten weniger sicherten sich die deutschen Turner Platz vier.

Nachdem die deutsche Junioren-Nationalmannschaft –- noch im Juli den U-18 Länderkampf vor Frankreich und der Schweiz gewinnen konnte – damals mit den schwäbischen Turnern Arne Halbisch (TSV Baltmannsweiler) und Timo Eder (MTV Ludwigsburg) - war der aktuelle U-17 Länderkampf am Wochenende in Frankreich weniger erfolgreich. Aus dem schwäbischen Verbandsgebiet gingen die Turner Gabriel Eichhorn (MTV Stuttgart) und Alexander Kirchner (VFL Kirchheim) für das Nationalteam an den Start. Gabriel konnte an vier Geräten gute Leistungen abrufen und landete mit einem Endwert von 74,500 Punkten auf dem 17. Rang. Eine bessere Platzierung war aufgrund einer etwas zu nervösen Vorstellung am Barren und einem Sturz am Pferd nicht drin. Alexander Kirchner konnte mit einem ordentlichen Kasamatsu am Sprungtisch und einer durchgeturnten Reckübung in der Gesamtwertung 72,450 erreichen.

Internationales Jugendturnier in Combs la Ville

Für die jungen Turnerinnen lief es hingegen sehr gut. Am Ende stehen sie auf Platz zwei des Siegertreppchens.

Das Juniorinnen-Turnier war mit hochklassigen Turnerinnen aus Italien, Frankreich, Canada, Rumänien, Belgien, Tschechien und Deutschland. Geturnt wurde auf dem Podium und auch alle sonstigen Bedingungen ähnelten denen bei großen internationalen Wettkämpfen. "Alle drei Mädchen konnten ihr Programm nahezu fehlerfrei präsentieren. Lediglich am Balken kam ein Fehler in die Team-Wertung. Am Ende ein verdienter 2. Platz hinter den Rumäninnen", sagt "Guti" Mai.

Im AA belegte Helen Kevric (TV Nellingen) in der AK 13-15 mit beachtlichen 52,482 Punkten den 1. Platz. Meolie Jauch (Spvgg Holzgerlingen) hatte durch zwei Stürze am Balken keine Chance auf eine vordere Platzierung im Klassement. Auch Marlene Gotthardt (SV Ostfildern) konnte ihr Programm nicht ohne zwei Stürze an Balken und Barren zeigen. Am Ende war es für die Platz 27, jedoch konnte sie einige Erfahrungen sammeln. 

"Als Vorbereitung für die JEM und EYOF war es ein wertvoller Wettkampf", schließt "Guti" ab.

Helen Kevric, Marlene Gotthardt und Meolie Jauch (v.l.) sichern sich Rang zwei im internationalen Vergleich.

weitere News

Bundesligafinale in Ulm/Neu-Ulm

Am kommenden Wochenende findet das Bundesligafinale der Männer und Frauen in der ratiopharm arena in Ulm statt.

Weiterlesen

Wetzgau schlägt Straubenhardt

Beim Halbfinale der Bundesliga am vergangenen Wochenende besiegte der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau die KTV Straubenhardt und zieht damit ins Finale...

Weiterlesen

Memorial Arthur Gander und Swiss Cup

Häcker und Trebing in Morges auf acht und neun - Bui und Remuta mit Pech in Zürich.

Weiterlesen