Foto: GES-Sportfoto

Ausverkaufter Weltcup beim EnBW DTB Pokal

Rekordweltmeisterin Simone Biles ist der Zuschauermagnet des 36. EnBW DTB Pokals. Die 22-Jährige wird am Sonntag im Weltcup der Frauen vor ausverkauftem Haus turnen. Für alle fünf weiteren Veranstaltungen gibt es noch Tickets an der Tageskasse und online.

Wenige Stunden vor dem Auftakt des 36. EnBW DTB Pokals konnten die Ausrichter erfreuliche Nachrichten verkünden. "Es ist bekannt, dass Turnen kein Selbstläufer ist. Umso erfreulicher ist es für uns, dass der Weltcup der Frauen am Sonntag schon ausverkauft ist. Das hat es in der Geschichte des EnBW DTB Pokals so noch nie gegeben. Wir haben wirklich jeden Sitzplatz in der Halle ausgeschöpft, um möglichst viele Ticketwünsche zu erfüllen. Das wird eine atemberaubende Atmosphäre, nicht nur für Superstar Simone Biles, sondern auch für unsere deutschen Vorzeigeturnerinnen Kim Bui und Elisabeth Seitz.. Wichtig ist mir, dass alle, die nun nicht zum Weltcup der Frauen gehen können, die Möglichkeit haben, bei allen anderen fünf Veranstaltungen am Wochenende noch Tickets zu erwerben", sagt Wolfgang Drexler, Präsident des ausrichtenden Schwäbischen Turnerbunds.

Eli Seitz vom Turn-Team Deutschland kann ihren Start bei ihrem Heimspiel kaum noch erwarten: "Das wird sicher ein tolles Gefühl, in die vollbesetzte Porsche-Arena am Sonntag einzulaufen. Ich erhoffe mir durch die vielen Fans Rückenwind für mich und Kim im Wettkampf. Ein Platz auf dem Podium wäre natürlich etwas Tolles."

Auch Marcel Nguyen, der einzige deutsche Starter im Weltcup der Männer würde sich über eine Medaille freuen. Wenngleich das bei der Konkurrenz, unter anderem mit Mehrkampfweltmeister Artur Dalaloyan aus Russland, nicht minder schwierig werden wird.

In der Qualifikation der Team Challenge gibt es für das deutsche Frauen-Team nur ein Ziel: "Wir wollen das Finale der besten vier Teams am Samstag erreichen. Mit unserem jungen Team, angeführt von Balken-Weltmeisterin Pauline Schäfer, wird das aber nicht einfach werden", sagt DTB-Cheftrainerin Ulla Koch. Unter anderem feiert die 15-jährige Emelie Petz (TSG Backnang) ihre Premiere bei den Seniorinnen.

Die deutschen Männer gehen gleich mit zwei Mannschaften in die Team Challenge. "Außer Andreas Bretschneider haben wir alle Hauptturner an Bord und hoffen auf den Finaleinzug mit mindestens einer Mannschaft", sagt DTB-Cheftrainer Andreas Hirsch. Bei den Männern dürfen im Finale am Sonntagnachmittag sechs der 15 Teams aus der Qualifikation antreten.

Insgesamt erwartet die Zuschauer bei den sechs Veranstaltungen an drei Tagen ein herausragendes Turn-Ereignis. "Angeführt von Simone Biles und Artur Dalaloyan dürfte das eines der stärksten Teilnehmerfelder aller Zeiten sein. Alleine 21 Olympia-Teilnehmer von Rio 2016 werden in der Porsche-Arena an den Start gehen, Dutzende WM-Teilnehmer kommen noch dazu. Das haben wir sicher auch der nahenden Turn-WM Stuttgart 2019 zu verdanken. Viele nutzen das Warm-up beim Weltcup, um die Gegebenheiten vor Ort zu testen", sagt Turnier-Direktor Valeri Belenki.

Schon vor dem Start des EnBW DTB Pokals konnte der Deutsche Turner-Bund eine weitere erfreuliche Nachricht verkünden. Die Sparda-Bank Baden-Württemberg unterstützt maßgeblich Deutschlands Turnerinnen im Jahr der Heim-WM als Trikotsponsor.

Hier gehts direkt zu den Tickets

 

weitere News

STB-Liga weiblich startet in die Saison

Gleich vier Ligen feiern am Wochenende beim TSV Berkheim den Auftakt in die neue Saison. Rund 200 Turnerinnen aus 29 Mannschaften werden dabei an den...

Weiterlesen

EnBW DTB Pokal: Top-Teams starten beim Warm-up für die WM

Viele erfolgreiche Olympia- und WM-Teilnehmer werden in Stuttgart in der Team Challenge zu sehen sein.

Weiterlesen

Quali in Stuttgart: Wir suchen unser Team für die Turn-WM in Doha!

Am ersten Wochenende nach den Sommerferien können alle Turnfans Deutschlands beste Turnerinnen und Turner live in Stuttgart erleben: Am 15. September...

Weiterlesen